Mittwoch, 11. Juli 2012

Ärzte warnen davor, Babys zu pucken

Guten Morgen!

Über diese Meldung der Kinderärzte im Netz habe ich selbst gestaunt. Was meint Ihr dazu - habt Ihr Erfahrungen mit dem Pucken? Ich habe als mein Zwerg noch klein war, ihn ab und zu Gepuckt. Bin echt Baff.

Hier könnt ihr alles lesen!!

Lg eure Mich Aela

Kommentare:

  1. Also damit hätte ich nun auch nicht gerechnet, im.kh wurde es noch empfohlen, von der Hebamme und Kinderarzt auch. Mh..
    Unseren hat das gut getan.und brauchte es um zur Ruhe zu.kommen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja uns würde auch gesagt wir sollen unseren mal Pucken, und nun sowas??

      Aber ich hab das gefuehl sie finden immer was...
      Man weiss schon gar nicht mehr was man alles darf oder nicht darf

      Löschen
  2. Hi.
    Uns wurde das auch empfohlen - von Kinderarzt und Hebamme. Ohne das Pucken kam unser Kleiner kaum zur Ruhe.
    Ich kannte das bis vor 3 Jahren nur "von früher", kann mich aber daran erinnern, dass meine Oma meinte, es hätte schon seine Gründe, warum man das vor etlichen Jahren/Jahrzehnten auch in den Kliniken abgeschafft hätte...

    Also was da in dem Bericht steht (http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/aktuelles1/show.php3?id=4262&nodeid=26) trifft ja aber eigentlich nur zu, wenn man das pucken nicht "kann".
    Davon mal ganz abgesehen - WER bitte puckt sein Kind bei 35°?!?

    Meinen Kleinen hat es total beruhigt, und das nicht,weil er 'aufgegeben' hatte. Die gleiche Wirkung hatte das Tragetuch auf ihn, aber ich kann ihn ja schlecht 24h am Tag darin rumschleppen :)
    Auch hatte er keinen plattgelegenen Kopf.
    (BTW - ich denke eh, dass die Kinder den bekommen, wenn sie ständig nur rumliegen, und nicht vom pucken)

    Ist schon seltsam, wie da die Meinungen immer auseinander gehen.
    Bei meiner Großen hieß es vor 16 Jahren noch: "Das Beste ist, das Baby zum schlafen auf den Bauch zu legen."
    13 Jahre später heißt es. "Nein, um Gottes Willen - nicht auf den Bauch!"

    Ich bin immer wieder verblüfft...
    ... und manchmal sollte man vielleicht doch noch ab und zu auf (Ur)Großmütter hören :)

    AntwortenLöschen